Anleitungen

Schön, dass Du hier bist und Dir ein paar Tipps und Hilfestellungen holst!

Was passt zu Dir am besten? Bist Du eher der verspielte Landhaustyp oder magst Du es lieber modern und geradlinig? Überlege Dir welche Farben sich harmonisch in Dein Umfeld einfügen. Oder möchtest Du gerne einen Kontrast setzen? Verträgt sich das mit Deinen geplanten oder vorhandenen Pflanzen? In jedem Fall schaffst Du mit Zierkies oder Ziersplitt eine wasserdurchlässige Fläche und das ist wichtig für Deinen Garten und die Umwelt.

Einen Weg anlegen

Einen Weg oder Sitzplatz anlegen

Die Alternative zu Rindenmulch

Die Alternative zu Rindenmulch

Stein und Staude kombinieren

Stein und Staude kombinieren

Wie Du in 7 einfachen Schritten einen Weg oder Sitzplatz anlegst

Als erstes kannst Du Dir eine Skizze mit den Abmessungen für Dein Projekt erstellen. Wie soll zum Beispiel Dein Weg verlaufen: gerade oder geschwungen? Wie breit soll Dein Weg sein? Mit einer Wegbreite von ca. 80 cm bist Du immer auf der sicheren Seite und kannst ihn bequem z.B. mit Deiner Schubkarre befahren.

Denk dran: Splitt eignet sich besonders gut für Wege, weil sich das gebrochene Material sehr gut verkantet. Für einen Sitzplatz darf es auch runder Kies sein, achte darauf, dass du eine feine Körnung aussuchst (2/8 oder 8/16 mm).

1
Weg ausheben

Die Wegefläche hebt man 20 bis 25 cm tief aus und schafft den Aushub beiseite oder lässt ihn von einem Containerdienst abfahren.

2
Begrenzung herstellen

Die seitliche Begrenzung übernehmen zum Beispiel Rasenkantensteine. Diese können in ein Kiessandbett eingegraben werden, haltbarer ist das einbetonieren der Randsteine.

3
Mineralgemisch/ Frostschutzkies

Mit Mineralgemisch (Frostschutzkies/Kiessand) in der Körnung 0/32 wird der ausgegrabene Bereich der Wegefläche zur Hälfte verfüllt.

4
Mineralgemisch feststampfen

Nun mit einem Verdichter, einer Art Stempel mit schwerer metallener Grundplatte, das Gemisch per Hand gründlich feststampfen.

Querschnitt eines Kiesweges

5
Mittelschicht verteilen

Als Mittelschicht wird etwa 7 bis 10 cm hoch ein Schotter/Drainagekies mit der Körnung 16/32 auf der Wegefläche verteilt.

6
Gartenvlies auslegen

Eine Lage Gartenvlies zwischen der Mittel- und der Oberschicht verhindert, dass Gras und Kräuter von unten durch den Kies- oder Splittweg wachsen.
Achte beim Kauf von Gartenvlies darauf, dass es wasserdurchlässig ist!

7
Kies- oder Splittbelag einfüllen

Zuletzt füllt man den gewünschten Kies- oder Splittbelag mit mindestens 5 cm Schütthöhe bis etwas unterhalb der Randeinfassung ein.

Vorteile von Kies- und Splittwegen

Wasserdurchlässig
Richtig angelegt ist ein Splitt- oder Kiesweg eben keine versiegelte Fläche. Wasser kann ablaufen und der Untergrund trocknet nicht aus. Dies ist wichtig für den Grundwasserspiegel und Wasserkreislauf.

Langlebig
Naturstein ist robust. Splitt eignet sich besonders gut für die Gestaltung von Wegen, da sich das gebrochene Material verkantet.

Lebensraum für Insekten
Biete durch die Bepflanzung in Deinem Garten immer auch Insektenfutter. In den Hohlräumen von Splitt- oder Kieswegen können Insekten nisten. So sind zum Beispiel dreiviertel aller einheimischen Bienenarten Bodennister.

Du bist voller Tatendrang?

Mineralischer Alleskönner Lavamulch

> ökologisch

> ökonomisch sinnvoll

> mit optischem Mehrwert

Lavamulch rot

Durch den Einsatz von Lavamulch erzielst Du aufgrund des hohen Mineralanteils eine effiziente Bodenverbesserung.

Zudem profitierst Du von einem sehr geringen Pflegeaufwand, da das Wachstum von Unkraut stark gehemmt ist und das Material nicht verrottet. Durch die hohe Wasserdurchlässigkeit verbessert sich die Bodenstruktur ebenfalls. Bei der Bepflanzung sind keine Grenzen gesetzt, da das Material außergewöhnlich gut von fast allen Pflanzen angenommen wird.

Lavamulch verzögert das Austrocknen des Bodens und vermindert das Keimen von Flugsamen.

Durch die Speicherung von Wärme und Feuchtigkeit bleibt der Boden im Sommer feucht und kühl und im Winter schützt Lavamulch vor dem Auskühlen. Aufgrund eines gleichmäßigeren Feuchtigkeitsanteil und einer konstanteren Temperatur wird im Frühjahr eine stärkere Erwärmung des Bodens und bei Trockenheit eine längere Versorgung der Planzen mit Feuchtigkeit erreicht.

Lavamulch grau

Vorteile gegenüber Rindenmulch

Langlebig
Lavamulch ist eine dauerhafte Mulchschicht und verrottet nicht wie Rindenmulch innerhalb von 2-3 Jahren.

Mineralisch
Rindenmulch entzieht dem Boden beim Verrotten wichtigen Stickstoff. Lavamulch ist ein Naturprodukt mit hohen mineralischen Anteil und eignet sich daher hervorragend zur Bodenverbesserung.

Verträglich
Anders als bei Rindenmulch gibt es kaum eine Gartenpflanze, die sich mit Lavamulch nicht wohlfühlt. Zudem ist Lavamulch geruchsfrei und heimische Vögel scharren ihn nicht aus den Beeten.

Du bist voller Tatendrang?

Wer passt zu wem?

Im Kiesgarten macht man sich die Wärmespeicherfähigkeit, den guten Wasserabzug und den geringen Nährstoffgehalt zunutze, um mit Pflanzen der Trockengebiete lebendige und pflegleichte Pflanzungen zu schaffen.

Pflanzen und Steine stehen in einem gesunden Verhältnis zueinander. Mit den Schotterschüttungen hat der Kiesgarten deshalb nichts zu tun.

Eisenkraut

Verbena bonariensis

Verbena bonariensis
Ardennersplitt grau

Ardennersplitt grau

Granitsplitt grau

Granitsplitt grau

Binsenlilie

Sisyrinchium striatum

Sisyrinchium striatum
Buntkies Weser

Buntkies Weser

Buntkies

Buntkies

Sonnenhut

Echinacea purpurea „White Swan“

Echinacea purpurea
Buntkies

Buntkies

Marmorkies schwarz

Marmorkies schwarz

Prachtkerze

Gaura lindheimeri „Rosie Jane“

Gaura lindheimeri
anleitungen-lava-rot

Lavamulch rot

Cappuccino Splitt

Cappuccino Splitt

Schlangenlauch

Allium Scorodoprasum

Allium Scorodoprasums
Yellow Sun Splitt

Yellow Sun Splitt

Terra Splitt

Terra Splitt

Du bist voller Tatendrang?